Auf der Suche nach dem verlorenen Wort

Ich könnte jetzt hier allzu Erwartbares schreiben – besonders spannend ist das allerdings nicht: Ja, natürlich habe ich mein Leben lang geschrieben . Was sonst? Für Zeitungen und Magazine, später für Agenturen und Firmen, noch später für Verlage. Ein Leben im Buchstaben-Bergwerk, mit Stirnlampe, manchmal mit Spitzhacke, meistens mit Pinzette und Skalpell. Und immer auf der Suche nach der zündenden Formulierung, dem (zu)treffenden Wort, dem kleinen Quäntchen Witz, verborgen unter Floskelgeröll und abgeschabten Sätzen.  Was am Ende dabei rausschaut? Claims, klassische Werbetexte, Prospekte, Marketing-Beilagen, Websiten, on- oder offine, wie beliebt.

Meine Worterkundungsmissionen habe ich für Hotels und Regionen ebenso gestartet wie für  die Gesundheitswirtschaft, für Versicherungen, Krankenhäuser, Steuerberatungskanzleien oder Management-Kongresse. Ich habe Redaktionen gecoacht und leitende Beamte. Gern arbeite ich mich Schülern im Bereich “Kreatives Schreiben”. Apropos: Ich schreibe Romane (bisher für Aufbau/Blumenbar Berlin, S. Fischer, Heyne) – mehr dazu unter www.isabellastraub.at